#konzert

12.12.2020, 20:00

CULK & Artificial Sons

Präsentation der Alben „Zerstreuen über Euch“ (CULK) und „Sculptered“ (Artifical Sons)

hosted by kulturhofkeller |

RESERVIERUNGEN sind aufgrund der begrenzten Anzahl an Plätzen ERFORDERLICH: Bitte via Mail an office@kulturhofkeller.at oder via SMS an 0699 15088177

Preise: € 18.- (Abendkassa ohne Rerservierung) / € 15.-* / € 8.-** * Für bestätigte Reservierungen, PensionistInnen, SchülerInnen und StudentInnen **JugendLebtStadt

CULK

Die Wiener Formation CULK präsentiert ihr zweites Album „Zerstreuen über Euch“. Es ist eine Kampfansage an tieferverwurzelte patriarchale Strukturen. Die Gruppe rund um Sängerin & Multiinstrumentalistin Sophie Löw hat im letzten Jahr mit ihrem selbstbetiteltes Debütalbum einen „Suchtsound“ (spiegel.de) zwischen Shoegaze und Postpunk kreiert, mit dem sie für großes Aufsehen gesorgt hat. Für das neue Material haben sich CULK mit dem Wiener Produzenten Wolfgang Möstl (Mile Me Deaf, Nino aus Wien, Voodoo Jürgens, Dives…) zusammengetan und gehen dabei den Weg des Debüts konsequent weiter.

ARTIFICIAL SONS

„…shaped by the beauty of the north - sculptured from the transient…“ („…geprägt von der Schönheit des Nordens - geformt aus dem Vergänglichen…“) So beschreibt sich die Band, rund um Musiker und Produzent Andreas Kurrent, welche sich mit ihrer cineastischen Musik durch eine Vielzahl von Genres bewegt. 2013 begann Andreas Kurrent als Songwriter auf der Gitarre eigene Songs zu schreiben, welche in seinem Tonstudio ‚partdotlife‘ nach wie vor arrangiert und produziert werden. Die Band, die die Umsetzung der Musik erst möglich machte, formierte sich erst Jahre später. Mit Martin Kirchbaumer (Lead Vocals), Rudi Pravda (Drums) und Alexander Fischer (Bass) vervollständigte sich das musikalische Konzept. Von dort an entwickelte sich der Sound der Artificial Sons zu dem was er jetzt ist: frisch - modern - melancholisch. Musikalisch geprägt von Größen wie Sigur Rós, Radiohead, Björk und John Frusciante sowie Affinität zur Filmmusik, führt die Band den Hörer auf eine vielfältige Reise.


Kulturhofkeller Newsletter

Unterstützt von